Du findest mich auch hier:

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On PinterestCheck Our Feed

Geflickr

X-ingMargritli
ApfelblüteMini
Smilie by GreenSmilies.com

Wir sind ja soooo deutsch!

Und das ist mir manchmal wirklich etwas peinlich!

Gleich von vorn herein, dieser Beitrag wird bei einigen Leuten wieder für Aufregung sorgen, manche werden sich – zu recht oder zu unrecht – angepieselt fühlen und andere werden sich einfach nur darüber ärgern. Was mir aber, ehrlich gesagt, ziemlich wurscht ist! Ich werde mir, bis ich diesen Artikel zu Ende geschrieben habe, überlegen ob ich Kommentare zulasse oder nicht. Das hat nichts damit zu tun, dass ich mich irgendwelcher Kritik nicht stellen möchte, sondern entspringt lediglich der Tatsache, dass mich jegliche „Im-Kreis-Diskussionen“, die zu gar nichts führen ganz schrecklich anöden!

Es kann also jetzt jeder selber entscheiden, ob er weiter lesen will, oder es besser sein lässt…

Unser typisch deutsches Verhalten geht mir mal wieder fürchterlich gegen den Strich! Da tritt ein Minister, auf den zwei Wochen lang eine Hexenjagd veranstaltet wurde, zurück und was machen die Deutschen? Sie sind nicht zufrieden, dass sie ihr Ziel endlich erreicht haben, neeeeein! Der Mann liegt am Boden und sie treten noch nach!! Nicht richtig entschuldigt hat er sich, schließlich kann man nur entschuldigt werden und sich selber nicht entschuldigen! Im allgemeinen Sprachgebrauch ist diese Unterscheidung jedoch nicht mehr relevant. Nur die ewig Unverbesserlichen reiten auf so etwas noch herum, denn früher…da hat man das noch unterschieden! Und die Engländer, die unterscheiden da auch noch ganz kräftig!! Und das sind ja auch irgendwie Deutsche, also Angelsachsen und so…

Und dann der Rest der politischen Bagage! Ich sage dazu wirklich nur eins: die die am lautesten geschrien haben, sollten sich erst einmal um ihren eigenen Dreck vor der Haustür kümmern! Nicht wahr Herr Trittin…haben Sie nicht einen Bundesvorsitzenden in Ihrer Partei, der vor 9 Jahren seine Ämter niederlegen musste, weil da was mit meinem Lieblings-Hunzinger und irgendwelchen Bonus-Meilen war???? Und Herr Gabriel…Ulla Schmidt…Dienstwagen-Affäre?? Klingelt da noch was?? Was für Heuchler!

Dann kommt noch die deutsche Presse. Halleluja! Kein Mensch liest sie! Auch in Bäckereien, in Tankstellenshops oder am Kiosk hat sich noch niiieee jemand die Überschrift angeschaut, denn wenn sich der gebildete Deutsche informieren will, was sie so schreibt, schaut er auf dem…naaaa….BILD-Blog nach! Da kennt er dann die Geschichten, kann aber sagen, dass er so einen Scheiß nicht liest! Und trotzdem wissen alle auf einmal, dass Bild den Minister gemacht hat! Ach wie schön.
Dabei sind die Journalisten von der Zeit, taz, FAZ oder wem auch immer, auch nicht besser als die der Bild. Wenn es um eine Story geht, dann will jeder der erste sein! Man könnte ja eventuell den Publitzer dafür kriegen, oder?

Ach…und war es nicht u.a. die taz, die auch über die Heldenhaftigkeit von Judith Holofernes berichtet hat und die ganze twitter-Welt hat bestimmt, dass die Leadsängerin einer Band, von der vorher nur noch sehr wenig Menschen gesprochen haben, eine ganz tolle Frau ist. Genau diese tolle Frau hat übrigens ein paar Tage später bei „B. trifft“ genauso heldenhaft mitgeteilt, dass sie sich sehr über die ganze Publicity freut, denn schließlich geht die Band bald auf Tournee…, tja liebe twitter-Welt: echte Helden wirken im Verborgenen!!

Aber wir retweeten was das Zeug hält! Alle machen mit. Wie im Karneval….

Ach, noch mehr twitter-Diktatur: Frau Furtado ist auch so toll!!! Die spendet jetzt ihre Gage, die sie 2007 vom Gaddafi-Clan bekommen hat. 2007 war Gaddafi ja auch noch kein Diktator, da kann man ja auch für diese volksfreundlichen Menschen auftreten…! Und wir sollen so viel Dämlichkeit auch noch feiern??

Und zur Dämlichkeit fällt mir dann auch noch was ein: die Uni Bayreuth in persona Dr. Rüdiger Bormann und der Doktorvater Prof. Peter Häberle von KTG. Was für arme Gestalten! Erst ermöglichen sie den ganzen Schmu und dann haben sie noch nicht mal den Arsch in der Hose um dazu zu stehen, sondern zeigen noch mit Fingern auf den „Sünder“!

Am Ende noch mein Resümee: Ich möchte KTG nicht in Schutz nehmen, er hat Mist gebaut, doch hier geht es nicht um ihn, sondern um uns. Wie wir agieren, reagieren, hetzen, Korinthen kacken, hochjubeln und fallen lassen.

Ganz „wie es uns gefällt…“!

PS: Ich hab den ganzen Beitrag übrigens nach 5x lesen gewaltig entschärft!!

29 comments to Wir sind ja soooo deutsch!

  • Eine einfache Frage: Wie hättest Du gerne den Umgang mit Herrn Karl-Theodor zu Guttenberg gesehen?

    Ein kleiner Tipp: Rauch Dir eine.

  • Was mir in den letzten Tagen bei vielen von Dir angeführten Medienhighlights aufgefallen ist: Man gibt Dinge, die nichts miteinander zu tun haben, in einen großen Topf, rührt unter lautem Zeter und Mordio um, und kippt die klebrige Sauce anschließend über diejenigen aus, die anderer Meinung sind.

  • FrauOlsen

    @ Tetti: Offensichtlich gehörst du zu denjenigen, die sich persönlich angepieselt fühlen, anders kann ich mir deine Bemerkung „Rauch dir eine“ (<- übrigens völlig daneben!!) nicht erklären! Und das nenne ich übrigens einen persönlichen Angriff, von denen du doch sonst so gar nichts hälst...

  • Ich hatte mir auch schon überlegt etwas drüber zu schreiben – allerdings hab ich auch keinen Bock auf diese Rumdiskutiererei – die ja eh keinen Sinn macht

    Zur Zeit empfinde ich das so – das man entweder für Guttenberg oder gegen ihn ist und da hab ich eh schon gar keinen Bock drauf.
    Ich bin weder für noch gegen ihn – er hat anscheinend Bockmist gebaut – aber man hat ihn ja auch gelassen. Komischerweise bekommen die die ihn gelassen haben keinen aufn Deckel – das verstehe wer will – ich nicht
    Wie konnte das denn nur alles soweit kommen? Kann mir doch keiner erzählen das das jetzt gaaaaaanz zufällig entdeckt wurde ich finde das alles höchst merkwürdig

  • @FrauOlsen: Ich weiß aus eigener Erfahrung wie die erste Zeit ist, wenn man keine Brandopfer mehr darbringt. Was ist daran jetzt ein persönlicher Angriff? Das ich das jetzt verraten habe?

    @Antje: Sinn machen kann die „Rumdiskutierei“ sowieso nicht, vielleicht ergibt es einen Sinn, wenn man Argumenten anderer Personen zuhört oder sie liest.
    Und dich frage ich, was ändert es an der Doktorarbeit von Herrn Guttenberg, ob jemand durch Zufall auf die kopierten Stellen gestoßen ist, oder ob er – aus welchen Gründen auch immer – danach gesucht hat? Wenn Du bei Rot über die Ampel fährst, spielt es auch keine Rolle, warum der Polizist dies nun bemerkt hat. Warum sollte Dein Fahrlehrer hinterher einen auf den Deckel bekommen. Sollte es sich herausstellen, dass das Fehlverhalten sich bei den Absolventen einer Fahrschule häuft, so wäre dies ebenfalls zu prüfen. Aber das ändert nichts an Deiner Rotfahrt.

  • FrauOlsen

    @ Antje: Wie du an den ewig gleichen Kommentaren siehst: Sei froh, dass du es nicht gemacht hast

    @ Tetti: 1. Ich suche mir auf meinem Blog gerne selber aus, was ich an privaten Dingen erzähle, 2. Dein Tipp ist für den ! Ich weiß nicht, was die Aufforderung „Rauch dir eine“ und mich dadurch – würde ich es denn dann tun – wieder an den Glimmstengel zu bringen, mit deiner persönlichen Erfahrung zu tun hat. Mir geht es gut und ich hätte den Beitrag auch geschrieben, würde ich noch rauchen.

  • @FrauOlsen: Lenke nicht vom Thema ab, ich hatte Dir zu Beginn eine Frage gestellt.

  • FrauOlsen

    @ Tetti: Du hast es NICHT verstanden…und mir ist es zu doof mich ständig zu wiederholen. Lies den Beitrag noch mal, vielleicht kapierst du es dann.

  • @FrauOlsen: Dann schreib doch einfach, dass es Dir ganz persönlich leid tut, dass der Herr zurückgetreten ist. Dann ist das Deine Meinung und gut ist es! Ich denke anders, aber ich kann damit gut leben.

    Was Du oben geschrieben hast, hört sich für mich wie die Behauptung an: „Alle anderen sind doof. “ Ich muss gestehen, dass ich Deinen Artikel nicht mit der Sorgfallt gelesen habe, wie ich es sonst tue. Aber als ich die Tatsachenbehauptung las, es wäre eine Hexenjagd auf ihn veranstaltet worden, da habe ich mehr oder weniger abgeschaltet. Das hat nichts mehr mit einer Meinung zu tun.

  • So ich mag auch nochmal

    Vorne weg, ich fühl‘ mich in keinster Weise angegriffen. Ich gebe Dir zu 100% recht, dass auch andere Politiker Mist bauen. Und ich bin auch der Meinung, dass das nicht durchgehen darf und ich habe das zu jeder Zeit angeprangert und klargestellt.

    Ich finde es sogar diskussionswürdig wie im Vorfeld von allen mit dem Thema umgegangen wurde. Du weisst ich bin in der Beziehung der Hardliner, gerade bei ihm, da er mit den Medien gespielt hat und sie dann IMHO verdammt hat, wenn sie nicht mehr für ihn arbeiten. Da kann man darüber diskutieren und verschiedener Meinung sein und das waren wir und ich respektiere Deine Meinung, auch wenn es eine andere ist.

    Als ich gestern gelesen habe, dass er zurücktritt, dachte ich zuerst „doch noch einen Funken Anstand“. Doch dann habe ich in den Nachrichten seine „Abschiedsrede“ gehört und hatte danach einen Hassknoten im Bauch.
    Dass er sich unschuldig fühlt, dass er am Ende seiner Kraft ist. Hallo? Er ist ein Betrüger und ein Lügner und hat es mittlerweile zugegeben und der Hinweis, dass er sich einer rechtlichen Untersuchung stellt sobald seine Immunität aufgehoben ist zeigt, dass ihm das klar ist. Aber trotzdem Tränendrüse, weil die Leute mit BILD Niveau eh nur das Heulen und nicht das Eingeständnis realisieren werden. (Voll aufgegangen, die Rechnung).

    Aber so richtig der Hut hochgegangen ist mir, als er dann auch noch anfängt, dass er schon früher zurücktreten wollte, aber nicht wollte dass der Medienrummel um seinen Rücktritt das Andenken an die drei getöteten Soldaten schmälern sollte. (wo ist der kotzende Smiley wenn man ihn braucht).
    Nicht nur dass er ein Lügner und Betrüger ist und das ok findet, jetzt muss er auch noch tote Soldaten missbrauchen, die unsere f*ck Regierung in einen sinnlosen Krieg geschickt hat, wo sie überhaupt nichts verloren haben, nur um eine Ausrede zu haben, dass er nicht schon früher genug Arsch in der Hose hatte und einfach gegangen ist (hätte ja noch was ablenken können und dann hätten wir es ja vielleicht vergessen).
    Hätte er sich hingestellt und gesagt:
    „Ich habe einen Fehler gemacht und Sachen getan, die man nicht tun kann, wenn man ein verantwortungsvoller Politiker sein will, der für eine Wertegesellschaft einsteht. Das will ich immer noch, aber mir ist klar, dass ich dieses Anspruch erst wieder aufbauen und beweisen und das Vertrauen verdienen muss.“
    Dann, DANN hätte ich echt Respekt vor ihm gehabt. Alles war er abgeliefert hat war ein ich bin unschuldig (und so fühlt er sich sicher immer noch), ich bin toll und ihr seid alle so ungerecht zu mir und überhaupt … mimimimi
    Klar kann er bleiben, da wo der Pfeffer wächst.
    Und ich glaube wäre ich ein Angehöriger eines getöteten Soldaten, würde ich ihn stalken und ihm eine in die Fresse hauen dafür.

    Und noch zu dem „wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein“:
    Wir haben einen Rechtsstaat und leben glücklicherweise nicht nach einem 10000 Jahre alten Märchen. Und in einem Rechtsstaat gelten Gesetze, die für alle gleich sind. Deshalb werden Temposünder bestraft (sogar mit Fahrverbot) obwohl wir alle schon mal zu schnell gefahren sind, es werden Führerscheine entzogen wegen Alkohol, obwohl nach einer Umfrage von Bayern3 schon 50% aller Autofahrer mal unter Alkoholeinfluss gefahren sind und deshalb werden auch Ladendiebe bestraft, auch wenn sie nur für 5 € irgendwelchen Scheiss haben mitgehen lassen. Das ist auch richtig so.
    All das ist aber sogar noch harmlos gegen das was KTG angestellt hat, denn wie jeder weiss, der schon mal eine DVD angeschaut hat, steht auf Urheberrechtsverletzungen bis zu 5 Jahre Haft. Und immer wenn es gerade lobbymässig passt ziehen sie alle über das böse Internet und die bösen Raubkopierer her (die sich davon im Gegensatz zu KTG noch nicht mal einen eigenen Vorteil verschaffen). Dazu kommen Täuschungen, Amtsmissbrauch, …

    Und ja, das gesamte Gesocks im Umfeld (Doktorvater und wer sonst beteiligt ist) gehört achtkant auf die Strasse gesetzt und mit sämtlichen zur Verfügung stehenden Mitteln rechtlich verfolgt. So schnell wie möglich.

    Ich hätte es viel kewler gefunden, wenn die Holofernes geschrieben hätte: „Ich mache keine Werbung für eine Zeitung, mit der ich mir bestenfalls den Hintern abwische.“ So ist das wenn n00bs versuchen zu flamen, dann geht das nach hinten los. Korrekt ist: man liest das Blabla des anderen durch (was eh sonst keiner tut weil es viiiiiel zu viel zu lesen ist. Dann greift man einen missverständlichen Satz raus (auch wenn alles andere korrekt ist) und zerlegt den mit 2-3 beissend sarkastischen Sätzen (4 Sätze lesen sie alle). Ab da ist die Sache gelaufen und die 2 Seiten Rechtfertigung überspringt jeder weil zu lang und wartet/scrolled zur nächsten 3 Sätze langen Antwort. SO macht man das. Nicht selber als Flame 2 Seiten schreiben und schon gar nicht solches Gesülze.
    Aber wie Du treffend geschrieben hast, das war vielleicht auch gar nicht der Sinn und das Spiel mit den Medien ist aufgegangen – im Moment noch.
    Ich habe übrigens nach 2 Sätzen aufgehört zu lesen und nicht mal gecheckt, dass die – wie Du schreibst – in einer Band spielt. MegaFAIL :D

    So und jetzt ist mir am Ende ein Satz übriggeblieben, der keinen Bezug zum Absatz darüber mehr hat (meine Deutschlehrer raufen sich jetzt sicher die spärlichen Haare):
    Wenn Du das „soooo deutsch“ findest und negativ, muss ich leider sagen, dass ich das eher gut finde (nicht alles, aber so prinzipiell). Ich wollte zB. keinen Regierungschef haben, der mit 16-jährigen Mädchen (jugendfrei) und nix passiert, weil er sich gottgleichen Status per Gesetz verschafft hat.

  • ChrisBee

    sabine:

    ich finde deine sicht der dinge auf unsere politik- und medienlandschaft bzgl. dieser geschichte genau richtig eingeschätzt.
    er hat fehler gemacht, richtig. aber die art und weise wie gegen ihn gehetzt wurde, ist eine beschämende. aber sie spiegelt die machtgeilheit der „volksvertreter“ wider. die vertreten nur sich selbst, ich fühle mich hingegen GEtreten!

    danke für diesen und auch den passenden vorherigen beitrag!

    liebe grüße
    christian

  • @ChrisBee: Nur um Deinen Beitrag besser verstehen zu können, wen meinst Du jetzt mit „Volksvertreter“ ? Die Medien oder die Politiker.

  • FrauOlsen

    @ Tetti und Maex: Ihr seid anscheinend soooo fixiert auf einen ehemaligen Verteidigungsminister, dass ihr nicht versteht, was ich da geschrieben habe. Vielleicht hätte ich meinen Beitrag nicht entschärfen sollen, sondern vor allem meinen letzten Absatz stehen lassen sollen:

    „Und wenn ihr meinen Artikel jetzt bis zum Ende gelesen habt, überlasse ich euch die Entscheidung ob wir gelernt haben Menschen, denen es vermeitlich besser geht nicht mehr bis zum allerbittersten Ende mit Neid und Mißgunst zu verfolgen. Haben wir gelernt nicht gleich alles mitzumachen und andere versuchen zu beeinflussen, nur weil irgendwo jemand laut genug schreit? Und haben wir gelernt nicht gleich allem vermeintlich Tollem hinterher zu laufen ohne die Hintergründe zu hinterfragen, warum wir überhaupt hinterher laufen sollen?“

    In diesem Beitrag geht es nicht um die Person KTG, sondern um das, was MEINER MEINUNG nach in den letzten Wochen – vor allem auf twitter – so abgegangen ist. Das hat für mich nichts mehr mit Diskussionen zu tun. Ich finde das erschreckend.

    Und gerade du @ Tetti willst mir erzählen, dass der Satz mit der Hexenjagd nichts mit einer eigenen Meinung zu tun hat?? Wessen Meinung soll es denn sonst sein? Willst du mich zensieren? Du hast zu der gleichen Meinung zweier unterschiedlichen Personen in zwei unterschiedlichen Beiträgen genau das gleiche Beispiel (rote Ampel) gebracht. 1. Das meine ich mit der „im-Kreis-Diskussion“ und 2. Warum gehst du so massiv gegen meine Sicht der Dinge vor?? Muss ich dir zustimmen und mich deiner Meinung anschliessen, damit du mich nicht mit Sätzen wie „Rauch dir eine!“ und „Lenke nicht vom Thema ab!“ blöd von der Seite anmachst? Vergiß es es!
    Ich lass dir deine Meinung und versuche dich NICHT von meiner Meinung zu überzeugen. Ich schreibe hier lediglich mein Sicht auf und beantworte – soweit ich es möchte – die Fragen, die ihr mir in den Kommentaren stellt. Mehr nicht!

  • FrauOlsen

    @ ChrisBee: Du scheinst zumindest verstanden zu haben, worum es mir hier eigentlich ging. Danke :-)

  • Tom

    Mein Gott, schon wieder massenhaft lange Kommentare. Schrecklich. Ich fass mich kurz.
    1. danke für deine Anmerkung zur „Entschuldigung“. das vergisst man tatsächlich immer.
    2. zu KTG sag ich nur, dass ich persönlich ihn nicht mochte
    3. „Hexenjagd“ finde ich übertrieben. Ausschlachtung des Themas allemal. Daran ist KTG aber durch sein Zögern mit schuld.
    4. mit der Scheinheiligkeit vieler gebe ich dir absolut recht. sind für mich die gleichen Blender wie KTG.
    so, das wars schon

  • @FrauOlsen: Du fragst: „Warum gehst du so massiv gegen meine Sicht der Dinge vor??“ Ich gehe nicht gegen Deine Sicht der Dinge vor. Das habe ich oben schon einmal geschrieben. Ich mag nur Deine Verallgemeinerungen – so kommt es bei mir an – nicht.
    Und was spricht dagegen, wenn man einen von seiner eigenen Meinung überzeugen will?

    Warum ich auf Guttenberg „rumreite“? Weil ich beispielsweise beim Thema Holofernes nicht mitreden kann. Ich kenne die Gruppe nicht, weiß nicht, wer oder was die Werbeagenturen geschrieben haben. Und es interessiert mich nur am Rande, da diese Personen nicht in meinem Namen in der Öffentlichkeit handeln und auftreten.

    Sollte ich Dir mit der Aufforderung, eine Zigarette zu rauchen, zu nahe getreten sein, so entschuldige ich mich hiermit.

  • Tetti: Du kannst dich nicht entschuldigen. Frau Olsen kann dich entschuldigen. (-;

  • @FrauOlsen Ich wehre mich entschieden dagegen, dass ich angeblich aus „Neid und Missgunst“ handle und ebenso dass ich jedem Schreihals hinterherlaufe. Ganz sicher will ich nicht seinen Job, nicht seine Frau und nicht seinen Charakter. Sein Schloss will ich auch nicht, weil zu teuer im Unterhalt.
    Ich bin und will ich sein und niemand anderer.

    Und sorry, dafür dass Du behauptest „es nicht um die Person KTG: ist Dein Artikel aber GENAU darauf zugeschnitten. Denn der Begriffs „Hexenjagd“ impliziert eine „Jagd unter falschen Voraussetzungen“, weil es Hexen nicht gibt und auch nicht die ihnen angeschuldigten Mächte. Guttenberg jedoch HAT betrogen.

    Und scheinbar hast Du meinen Beitrag nicht verstanden (ich denke übrigens ich Deinen schon).
    Ich wehre mich dagegen, dass ein Betrüger gesellschaftsfähig ist und dass das unter den Tisch gekehrt wird.
    Er hat betrogen. Darauf stehen 5 Jahre Knast. Es hat im Vorfeld mehrmals gelogen, er hat gelogen als sie ihn beim betrügen erwischt haben und er hat danach gelogen. So wie Politiker das immer tun. Und es ist völlig egal ob der Betrüger nun KT oder XY ist. Er ist ein Betrüger und muss als solcher behandelt werden.
    Es muss endlich ein Ende damit sein, dass dieser Dreck, den die Politiker laufend produzieren immer unter den Tisch gekehrt wird. Ohne „wenn“ und ohne „aber“.
    Darf ich Dich dran erinnern, was Du über Tauss gesagt hast? Und nun denk nochmal über KT nach.

    ChrisBee hat es sehr schön ausgedrückt: »spiegelt die machtgeilheit der “volksvertreter” wider. die vertreten nur sich selbst«.
    Genau das tut KT ebenfalls. Es ist ihm alles scheissegal. Hauptsache er er er und notfalls auf dem Rücken toter Soldaten. Da ist er nicht anders als alle anderen.

    Und ich war keiner von denen, die sofort geschrien haben „haha der Gutti“. Ich habe mich darüber aufgregt, als sie alle mit dem Bullshit angefangen haben „ist doch nicht so schlimm“ und „jeder hat in der Schule mal abgeschrieben“ und „der arme Guttenberg“.
    Ich mag sogar soweit gehen zu sagen, dass genau diese Verneiner des Betrugs erst daran schuld sind, dass diese „Hexenjagd“ überhaupt angefangen hat. Es hätte also nicht sein sollen „lasst den Mann in Ruhe“, sondern „gebt den Nullcheckern den Gnadenschuss“. Dann hätte aus auch keine Leute gebraucht, die gegen eine Sonderbehandlung auf die Barrikanden gehen.

    Warum ich mich so vehement dafür einsetze? Damit es NICHT wieder unter den Teppich gekehrt wird, wie so oft vorher und damit genau das passiert, was jetzt auch passiert ist: ein Betrüger wurde gezwungen zu gehen, was er sonst nicht getan hätte.
    Was ich nicht verstehe: Warum Leute anscheinend glauben, dass dieser Betrug ein „Kavaliersdelikt“ und „nicht so schlimm“ ist. Es ist weder noch und es ist WICHTIG, dass die Leute das kapieren.
    ER IST EIN BETRÜGER und als solcher ist er zu behandeln. Nicht so wie er aussieht, nicht wieviel Gel er in den Haaren hat, nicht nach seinem Lächeln und nicht danach, ob er sich schöne Grabreden für gefallene Soldaten schreiben lässt, sondern nach seinem Charakter und seinen Taten. Und es ist scheissegal ob er KT oder Lieschen Müller heisst. Wenn die Leute aber aus Verblendung NICHT mehr nach den Taten urteilen, MUSS man etwas dagegen tun.

    Was mir gegen den Strich geht (analog zu Deinem zweiten Absatz im Artikel):
    Da tritt endlich ein Betrüger ab, nachdem er 2 Wochen lang vor sich hingelogen hat und was tun die dämlichen Deutschen: sie wollen es nicht wahr haben, dass so jemand wie er betrogen hat und die Konsequenzen gezogen hat (müssen). Nein, da wird einem Betrüger hinterhergeheult und sogar Demos geplant, um den Betrüger Solidarität zu zollen und ihn wieder „zurückzuholen“.

    Punkt. Ende.

  • ChrisBee

    maex hat es auch schön getroffen, mit dem „unter dem teppich kehren“. genau das ist es, was mich so ankotzt.

    unsere „volksvertreter“ (@tetti: damit meine ich die, die ich in diese position gewählt habe) vertreten nur sich selbst. das wissen die meisten wähler natürlich, wenn sie an die urne treten. nur schlimmer wäre halt noch nichtwählen!

    und das die medien den politikern den arsch hinterhertragen sieht man doch auch ganz deutlich. die bild ist das KT-blatt, spiegel und stern wohl eher das von den KT-gegnern. phrasen kloppen sie alle wie bekloppt! jeder nach dem gustus der parteien. neutral ist doch keiner mehr – außer der kopp-verlag vllt.

    klar muss KT für seinen betrug zur rechenschaft gezogen werden. aber dennoch ist die art und weise, wie im dieser betrug angelastet wurde unter aller sau!
    mir war und ist der mann symphatisch. aber das wegen seiner arbeit als minister und nicht wegen seinem titel. von mir aus könnte der typ auch sohn einer dirne und eines pfarrers sein und die hauptschule ohne abschluss verlassen haben, solange er nen guten job abliefert. auch wenn ich ihn nicht gewählt habe.

    ich bin mal gespannt, wie die 80+ strafanzeigen abgearbeitet werden und wie er dabei rumkommt…
    my 2cents…

  • FrauOlsen

    Nein @Maex, der Artikel ist nicht darauf zugeschnitten. Bei ganzen 8 oder 9 Sätzen in denen es um diesen Mann geht, kann man davon eigentlich nicht sprechen.
    Was das „Schreien“ betrifft, geht es in dem Fall eben NICHT um KTG, sondern um die retweet-Aktion bzgl. Judith Holofernes. Irgendjemand schreit und alle retweeten und feiern sie und fordern auf, diese Frau durch weitere retweets noch mehr zu feiern, aber keiner macht sich Gedanken darüber, ob es da vielleicht noch einen anderen Hintergrund gibt. Gleiches bei Nelly Furtado.
    Mir ist es so sch…egal, was weiter mit KTG passiert, wenn er betrogen hat, soll er verurteilt werden und seiner Strafe zugeführt werden und gut ist. Aber das was hier zwei Wochen lang abgegangen ist (und damit meine ich nicht nur diese Plagiats-Geschichte), finde ich sehr extrem und hat für mich schon so ein bisschen was von Massenhysterie.
    Ach ja, mich würde es übrigens auch sehr freuen, wenn mal endlich über das Schicksal eines mutmaßlichen australischen Vergewaltigers verhandelt werden würde. Aber vielleicht sind Vergewaltiger ja gleicher als Minister….

  • ChrisBee

    na sabine, du weißt doch: mit solchem quark (die helden-bild-aktion oder die furtado-kacke) läßt sichs so prima und einfach von den wichtigen sachen ablenken. z.b. davon, dass die „hartzIV-reform“ eh wieder vorm EuGH scheitern wird, weil sie immer noch nicht transparenter geworden ist – 8€ hin oder her. etc. pp.

    lass dich nicht kirre machen!

  • @ChrisBee: Danke für die Antwort. Direkt hinterher die Frage, was meinst Du mit „ist die art und weise, wie im dieser betrug angelastet wurde unter aller sau!“ ?

    Deiner Aussage, dass die Herkunft oder Schulbildung samt Titel keine (oder nur eine untergeordnete) Rolle bei der Beurteilung einer Person bzw. der geleisteten Arbeit, spielen sollte, stimme ich Dir voll zu. Aber ich glaube nicht, dass er tatsächlich darüber gestolpert ist. Auch die abgelieferte Doktorarbeit dürfte wenig dazu beigetragen haben. Für mich war es einzig der Umgang mit der aufgestellten Behauptung, seine Doktorarbeit sei ein Plagiat. Der Umgang mit einem Problem gehört sehr wohl zu der Leistungsbeurteilung einer Person, insbesondere dann, wenn er von uns dafür gewählt wurde.

  • Frau Theis

    Finde deinen Beitrag toll und bin ganz deiner Meinung. Die datt Maul am größten aufreissen, haben den meisten Dreck am Stecken. Immer schön druff, dann fühlt man sich ja so gut und die eigenen Leichen im Keller werden vergessen oder gar nicht entdeckt.

  • Frau Theis hat vermutlich Recht, schon Schopenhauer schrieb: „Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird; so werde man persönlich, beleidigend, grob.“

  • Oi.. Darf ich sie heiraten?

    Mehr sag ich dazu auch gar nicht, dazu sind mir die Leute nämlich einfach zu verbissen.

    Alles Liebe,

    Silberaugen

  • ChrisBee

    @tetti: deine frage hast du kwasi selbst beantwortet mit deinem schopenhauer-zitat. nur, dass der gegner recht hatte.
    dennoch gehört es sich meiner ansicht nach nicht, den beschuldigten so in aller öffentlichkeit nach anzugreifen und anzufeinden. auch wenn die beweislage eindeutig ist. ich kann daher die anfängliche haltung von KT durchaus nachvollziehen.
    frei nach dem spruch „im zweifel für den angeklagten“ sollte man auch abwartend reagieren. stell dir doch mal vor, was gewesen wäre, wenn die ganzen schreihälse unrecht gehabt hätten – lächerlicher gehts gar nicht. unglaubwürdig können sie gar nicht mehr werden, dass war sie schon vor der KT-affäre. alle!

  • Der letzte Beitrag/Link von mir in diesem Thread – Wir sind ja so deutsch: http://www.youtube.com/watch?v=uc6V79Vk4D4

  • Tetti, aber er sieht doch so gut aus, ist voll symphatisch, ist der beste Politiker, den wir seit immer hatten und die sind doch eh alle nur neidisch.
    Hatte ich schon erwähnt, dass er gut aussieht?

    d&r

  • FrauOlsen

    @ Tetti & Maex: Ihr macht mich echt traurig! Gerade ihr zwei, bei denen ich mich immer über qualifizierte und intelligente Kommentare freue, seid anscheinend jetzt so sehr in dieses Thema verbissen, dass ihr 1. immer noch nicht gemerkt habt, dass es in meinem Artikel NICHT um die Person KTG geht und 2. anfangt keine andere Meinung mehr zuzulassen und euch sogar über Leute mit anderer Meinung lustig macht.

    Auf so etwas habe ich keine Lust, vor allem nicht auf meinem Blog. Ich schließe jetzt die Kommentare für diesen Beitrag, da ich dem einfach auch keine Plattform geben möchte…